„Sie sind uns eine Ehre“

Aus Südniedersachsen reisten 25 Engagierte zum Sommerfest für Ehrenamtliche der Caritas und der Katholischen Kirche im Bistum Hildesheim.

Rund 240 Ehrenamtliche kamen dazu in Hildesheim zusammen. Eingeladen hatten der Caritasverband für die Diözese Hildesheim und die Caritas-Konferenzen in der Diözese Hildesheim – das Netzwerk der Ehrenamtlichen (CKD). Von Duderstadt, Friedland, Göttingen und Northeim machten sich insgesamt aus Südniedersachsen 25 Engagierte auf den Weg. Ihnen wurde unter dem Motto „Sie sind uns eine Ehre“ ein buntes Programm geboten, um ihnen für ihr unermüdliches Engagement zu danken. Anlass für das Sommerfest war auch das derzeit vom Bistum gefeierte Godehardjahr. Das Festjahr ist nach dem heiligen Godehard benannt, der im Jahr 1022 zum Bischof berufen wurde und als sozial engagiert gilt.

„Wir haben in einer schönen Atmosphäre viele Begegnungen mit anderen Engagierten erlebt“, berichtet Lioba Stadermann von der Gemeindecaritas in Duderstadt. Auch der Besuch des Bischofs und das Unterhaltungsprogramm seien wertschätzende Momente der Veranstaltung gewesen. „Die Fotobox haben wir eifrig für Erinnerungsfotos des Tages genutzt“, sagt Stadermann. Das Fest insgesamt sei von den Teilnehmenden als besondere Wertschätzung und Bestärkung des eigenen Engagements empfunden worden.

    • Engagierte aus Südniedersachsen waren in Hildesheim beim Sommerfest für Ehrenamtliche. | Foto: Detlef Gabler / Caritas
      Engagierte aus Südniedersachsen waren in Hildesheim beim Sommerfest für Ehrenamtliche. | Foto: Detlef Gabler / Caritas
    • „Ohne Ehrenamt wäre die Caritasarbeit nicht möglich", sagt Caritasdirektor Achim Eng. | Foto: Detlef Gabler / Caritas
      „Ohne Ehrenamt wäre die Caritasarbeit nicht möglich", sagt Caritasdirektor Achim Eng. | Foto: Detlef Gabler / Caritas
    • Rund 240 Ehrenamtliche kamen aus dem ganzen Bistum in Hildesheim zusammen. | Foto: Detlef Gabler / Caritas
      Rund 240 Ehrenamtliche kamen aus dem ganzen Bistum in Hildesheim zusammen. | Foto: Detlef Gabler / Caritas

    Nach einer Begrüßung durch Caritasdirektor Achim Eng und Bischof Dr. Heiner Wilmer trat der Kabarettist Matthias Brodowy auf. Anschließend gab es Live-Musik der Band Azul Balam aus Göttingen. Die Abschlussandacht hielt Pater Theo Aperdannier, Geistlicher Begleiter der CKD.

    „Ohne Ehrenamt wäre die Caritasarbeit nicht möglich. Es ist beeindruckend, was unsere Ehrenamtlichen in vielen Gemeinden und Caritas-Projekten Jahr für Jahr trotz der erschwerten Bedingungen, wie der Pandemie, bewegt haben“, sagt Caritasdirektor Eng. „Diese engagierten Menschen unterstützen bei der Integration der Geflüchteten, lesen Seniorinnen und Senioren vor und hören von Sorgen geplagten Menschen zu. Kurzum: sie stärken unser Zusammenleben. Deswegen ihnen gilt unser besonderer Dank.“ 

    Die Sommerfest-Gäste kamen aus dem Bistumsgebiet aus Ortscaritasverbänden, aus den Caritas-Konferenzen, dem Sozialdienst katholischer Frauen, aus Kirchengemeinden, Freiwilligenzentren, Sozialen Kaufhäusern, Tafeln, Bahnhofsmissionen und dem Malteser Hilfsdienst. Daran wurde einmal mehr deutlich, dass die Caritas für alle Menschen Möglichkeiten des Engagements bietet – egal, mit welchen Fähigkeiten, Interessen oder Einschränkungen. Denn ohne Ehrenamtliche wäre der soziale Zusammenhalt in der Gesellschaft viel schwächer. Daher setzt sich die Caritas auch für mehr Anerkennung und Wertschätzung dieser Arbeit ein. Gefordert wird für Ehrenamtliche:

    • die kostenfreie Nutzung des öffentlichen Personennahverkehrs,
    • kostenlose Bildungsmaßnahmen für Engagierte,
    • eine bessere Anerkennung von im Rahmen des Engagements erworbenen Qualifikationen und Kompetenzen für die berufliche Weiterbildung und ihre Anwendbarkeit im Berufsleben,
    • eine Anerkennung in den sozialen Sicherungssystemen, etwa von Zeiten ehrenamtlichen Engagements in der gesetzlichen Rentenversicherung, analog zu Kindererziehung und Pflege.

    Facebook-Logo

     Finde uns bei Facebook: CaritasSuedNds!

    Instagram-Logo

     Folge uns auf Instagram: engagiert_in_suedniedersachsen!